Und woher kommst du?

Aus welchem Land stammen Sie oder Ihre Vorfahren (Mehrfachnennungen möglich)?

1
328
Deutschland
2
15
Russland
3
11
Türkei
4
11
Tschechien
5
10
Österreich
6
9
Ungarn
7
9
Vereinigte Staaten von Amerika
8
8
Afghanistan
9
7
Dänemark
10
7
Kroatien
11
7
Frankreich
12
5
Indien
13
5
Rumänien
14
4
Schweden
15
4
Italien
16
3
Iran
17
3
Luxemburg
18
3
Chile
19
3
Irland
20
3
Niederlande
21
2
Spanien
22
2
Portugal
23
2
Polen
24
2
Bosnien und Herzegowina
25
2
Schweiz
26
2
Uruguay
27
1
Norwegen
28
1
Ecuador
29
1
Mexiko
30
1
Südafrika
31
1
Peru
32
1
Vereinigtes Königreich
33
1
China
34
1
Brasilien
35
1
Belgien
36
1
Moldawien
37
1
Ukraine
38
1
Serbien
Fügen Sie eine neue Antwort hinzu!
Neu:
» zur Umfrage »
9 Stimmen übrig

jVS by www.joomess.de.

Aktuelle Nachrichten des Aktivkreis 2 Umwelt, Natur und Gesundheit

Ramadama wieder am 10. März 2018

Zu den Veranstaltungen, die jedes Jahr stattfinden, zählt auch das Ramadama unseres Aktivkreis 2 Umwelt, Natur und Gesundheit, das 2018 am 10. März stattfindet.

Flyer Ramadama 2018Wie im letzten Jahr treffen sich alle, die unsere Grünflächen saubermachen wollen, am Eingang zum Rangierbahnhof an der Ecke Borsigstraße/Trollblumenstraße, gleich bei den Containern. Dort wird an diesem Tag dann noch ein weiterer Container stehen, den die AWM GmbH (Abfallwirtschaftsbetrieb München GmbH) bereitstellt.

Los geht es dann um 10 Uhr und zwar selbst bei Regenwetter. Nur schneebedeckte Flächen könnten uns vom Ramadama abhalten, denn der Schnee würde auch den Müll verdecken. Das Ramadama ist für Groß und Klein geeignet. Gerade die kleinen Helfer hatten in den letzten Jahren immer viel Spaß daran, im Grünen herumzutollen und endlich auch mal das anfassen zu dürfen, wovon sie sonst die Finger lassen sollen. Nun ja, ALLES sollten sie auch nicht anfassen... Damit das gut funktioniert, stellen wir neben Mülltüten und Greifwerkzeuge auch die Handschuhe - für Kinder und Erwachsene. Hilfreich ist es allerdings, wenn Sie zum Transport des Mülls zum Container Fahrräder, Fahrradanhänger, Leiterwagen oder Schubkarren mitbringen.

Nach zwei Stunden Aufräumen (bair.: rama) treffen sich dann alle zum gemeinsamen aufwärmenden Imbiss und Austausch der Erlebnisse. Wer findet in diesem Jahr die absurdeste Stelle, um Müll zu entsorgen und das ungewöhnlichste Fundstück?