Und woher kommst du?

Aus welchem Land stammen Sie oder Ihre Vorfahren (Mehrfachnennungen möglich)?

1
381
Deutschland
2
28
Afghanistan
3
20
Russland
4
18
Tschechien
5
14
Österreich
6
12
Türkei
7
9
Ungarn
8
9
Vereinigte Staaten von Amerika
9
8
Kroatien
10
8
Niederlande
11
7
Dänemark
12
7
Frankreich
13
6
Indien
14
6
Rumänien
15
6
Vereinigtes Königreich
16
5
Italien
17
4
Schweden
18
4
Portugal
19
4
Serbien
20
4
Polen
21
3
Iran
22
3
Luxemburg
23
3
Chile
24
3
Irland
25
3
Schweiz
26
2
Spanien
27
2
Bosnien und Herzegowina
28
2
Uruguay
29
2
Peru
30
2
Albanien
31
1
Norwegen
32
1
Ecuador
33
1
Mexiko
34
1
Südafrika
35
1
China
36
1
Brasilien
37
1
Belgien
38
1
Moldawien
39
1
Ukraine
40
1
Malawi
Fügen Sie eine neue Antwort hinzu!
Neu:
» zur Umfrage »
9 Stimmen übrig

jVS by www.joomess.de.

Aktuelle Nachrichten zur Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme (SEM) München Nord

OB Reiter verweigert den Dialog mit dem Münchener Norden

Nachdem der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München schon keine Zeit hatte, an der Veranstaltung am 8. Januar 2018 teilzunehmen und das Übergreifende Bündnis München Nord aus seinem Büro die Information bekommen hatten, dass er das ganze Jahr keine Zeit hätte, versuchten die Organisatoren weiterhin, ihn zu einem Dialog mit den Bürgern des Münchener Nordens einzuladen.

In einem Schreiben vom 6. März 2018 wurde er schließlich noch einmal darum gebeten, uns einen möglichen Termin für eine Bürgerveranstaltung mit ihm zu nennen und baten bis zum 31. März 2018 um Antwort. Nachdem auch dieser Brief bis zum 23. März 2018 unbeantwortet blieb, entschloss sich das Vereinsbündnis dann zu folgender Pressemitteilung:

Beginn der Pressemitteilung:

Das Übergreifende Bündnis München Nord führte am 08.01.2018 die Veranstaltung "Die Zukunft des Münchener Nordens: Wohnen - Verkehr - Umwelt" durch. Ein Rekordbesuch von 1.400 Bürgern in der Faganahalle zeigte wie sehr dieses Thema München bewegt.

Das Medieninteresse, vor allem aber das anschließende Interesse der Bürger war überwältigend. Vor allem der Wunsch, dass die verantwortlichen Politiker der Stadt München einen Dialog mit den Mücnhner Bürgern führen, stand im Vordergrund. OB Reiter hat für die erste Veranstaltung aus terminlichen Gründen abgesagt, auch für vorgeschlagene Alternativen. Für eine nachfolgende Veranstaltung wurde am 06.03.2018 anlässlich eines Treffens des Übergreifenden Bündnisses München Nord mit der SPD-Fraktion (anwesend waren Fraktionschef Alexander Reissl und Stadträtin Heide Rieke) beiliegendes Schreiben übergeben. Wir greifen damit das Wahlprogramm der SPD zur letzten Kommunalwahl auf "Wir werden gemeinsam mit den Münchnerinnen und Münchnern die Stadt gestalten". Eine Antwort des Oberbürgemeisters auf unser Schreiben haben wir bis heute nicht erhalten.

Als obersten Repräsentanten der Münchner Bürgerinnen und Bürger wünschen wir uns eine OB, der über wichtige Zukunftsfragen mit der Stadtbevölkerung diskutiert und deren Interessen wahrnimmt. Ein verweigerter Dialog liegt sicher nicht im Interesse der Wähler.

Das Übergreifende Bündnis München Nord besteht aus der Aktionsgemeinschaft "Rettet den Münchner Norden!" e.V., dem Bündnis Gartenstadt München, dem Bürgerverein Lerchenau e.V., dem Eigenheimerverein Feldmoching e.V., der Initiative Heimatboden, der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V. sowie zahlreichen weiteren Vereinen.

Ende der Pressemitteliung.

Es möge sich jeder Bürger seine eigene Meinung darüber bilden, was von einem Oberbürgermeister zu halten ist der zwar Zeit hat, um Bierfässer anzuzapfen oder aus Pferdekutschen der jubelnden Bevölkerung zuzuwinken, aber nicht, um mit den Bürgern eines ganzen Stadtteils über deren Zukunftsängste und Existenzprobleme zu sprechen.

Einladung an OB Reiter vom 6. März 2018