Neue Bewegung in der Diskussion über den Bahnübergang

Die Süddeutsche Zeitung berich­te­te am 3. September 2018 unter dem Titel „Neue Weichenstellung“ von Bewegung bei der Diskussion um den Bahnübergang Fasanerie.

Wie wir bereits vor zwei Jahren berich­te­ten, möch­te das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau & Verkehr die Strecke Richtung Regensburg (und in der Verlängerung nach Prag) ger­ne aus­bau­en, da die Strecke mit der S‑Bahn und Fernverkehrszügen über­las­tet ist. Dass sich der Bezirksausschuss des 24. Stadtbezirks Feldmoching-Hasenbergl dar­über heu­te über­rascht zeigt, ist nicht nach­voll­zieh­bar. Anstatt die Chance auf eine städ­te­bau­lich viel bes­se­re Lösung mit Tieferlegung der Bahn zu nut­zen, die die Landeshauptstadt München bei einem Ausbau der Strecke noch nicht ein­mal viel kos­ten wür­de, folgt man lie­ber einer klei­nen Anzahl ner­ven­der Anwohner, die das bes­te Beste für ihre Straße for­dern und den Rest der Bewohner der Fasanerie völ­lig igno­rie­ren. Ein Ausbau der Strecke auf vier Gleise bei gleich­zei­ti­ger Tieferlegung wür­de zum größ­ten Teil vom Bund und der Bahn finan­ziert, nicht von der Landeshauptstadt München, die die­sen finan­zi­el­len Aufwand aus gutem Grund scheut.

Selbstverständlich wür­de dies zu eini­gen Nachteilen für die Fasanerie füh­ren. Über Jahre hin­weg hät­ten wir den Lärm und den Dreck einer Großbaustelle vor der Tür. Aber das Resultat wiegt die­sen Nachteil mehr als wie­der auf. Dann könn­te eine wirk­li­che neue Ortsmitte Fasanerie ent­ste­hen, die nicht durch Bahngleise geteilt wür­de und bei der die Menschen an der Oberfläche, der Verkehr im Untergrund wäre, nicht umge­kehrt. Die ent­ste­hen­den frei­en Flächen an der Oberfläche könn­ten für neue Wohnbebauung und einen Bürgertreff ver­wen­det wer­den. Kein Vergleich zu der Blechlawine, die sich in Folge des Straßentunnels durch die Fasanerie schie­ben wird.

Die Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V. wur­de einst gegrün­det, um genau die­sen Traum Wirklichkeit wer­den zu las­sen. Auch wenn wir heu­te viel brei­ter auf­ge­stellt sind, bleibt dies das zen­tra­le Ziel des Vereins und wir wer­den selbst­ver­ständ­lich wei­ter an der Verwirklichung die­ses Planes fest­hal­ten und unse­re Gespräche mit den ent­schei­den­den Stellen in den Ministerien und bei der Landeshauptstadt München fort­set­zen.


Kommentar verfassen

Anstehende Veranstaltungen

  1. Beratung für Seniorinnen und Senioren

    16.09. um 09:00 - 11:00
  2. Linux-Stammtisch

    18.09. um 18:00 - 21:00
  3. Sitzung des Übergreifenden Bündnis München-Nord

    18.09. um 18:30 - 20:30
  4. Schachtraining des FC Fasanerie Nord

    18.09. um 19:00 - 23:59
  5. Chorprobe der Liedertafel

    18.09. um 20:00 - 23:59
  6. Lauftreff (jede Woche don­ners­tags)

    19.09. um 18:00 - 19:30
  7. Beratung für Seniorinnen und Senioren

    23.09. um 09:00 - 11:00
  8. Treffen des Aktionskreis 2 Umwelt, Natur, Gesundheit

    24.09. um 19:30 - 22:00
  9. Schachtraining des FC Fasanerie Nord

    25.09. um 19:00 - 23:59
  10. Chorprobe der Liedertafel

    25.09. um 20:00 - 23:59
Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: