Ausstellung Straßennamen

Der Stadthistoriker Dr. Reinhard Bauer hat eine ein­zig­ar­ti­ge Sammlung zusam­men­ge­tra­gen und zeigt uns, wel­che Geschichte hin­ter einem ein­fa­chen Straßenschild ste­cken kann. Er durch­fors­te­te das Verzeichnis der Straßennamen im gesam­ten Münchener Norden nach denen, die nach Verfolgten, Opfern oder Widerstandskämpfern des NS-Regimes benannt wur­den, recher­chier­te deren Werdegang und stell­te eine Kurzbiografie zusam­men. Oftmals sind die Personen der brei­ten Öffentlichkeit gar nicht bekannt, ande­re welt­be­kann­te Persönlichkeiten. Manche sind für ande­re Taten bekannt und so man­cher Straßenname führt uns in die Irre und wir ver­mu­ten eine ande­re Person dahin­ter. Oft gehen wir durch eine Straße oder woh­nen sogar dort, ohne zu wis­sen, nach wem sie eigent­lich benannt wur­de. Diese Ausstellung klärt auf und bringt Licht ins Dunkel.
Für alle, denen es nicht mög­lich war, die Ausstellung im Kulturhistorischen Museum oder im Kulturzentrum 2411 zu besu­chen, bie­ten wir nun die Möglichkeit, sie vir­tu­ell zu bege­hen.


  • Joseph Zott

    * 16.5.1901 München; 15.1.1945 Brandenburg Zottstraße (seit 1947) in der Fasanerie, heu­te nicht mehr exis­tent Joseph Zott war gelern­ter Schreiner und arbei­te­te als Bauaufseher bei der Stadtverwaltung. 1925 ging er […]

  • Josef Marquart Wintrich

    Josef Marquard Wintrich war Sohn eines Postassistenten und stu­dier­te nach dem Besuch des Luitpold-Gymnasiums Jura in München. Da er wegen des Verlustes einer Hand nicht am Ersten Weltkrieg teil­neh­men konn­te, […]

  • Max Wönner

    * 9.12.1896 München; † 22.11.1960 München Max-Wönner-Straße (seit 1963) in der Siedlung am Lerchenauer See Max Wönner mach­te 1911 eine Lehre als Schlosser und trat dem Deutschen Metallarbeiter-Verband bei, 1917 […]

  • Erwin von Witzleben

    * 4.12.1881 Breslau; † 8.8.1944 Berlin-Plötzensee Witzlebenstraße (seit 1955) in der Fasanerie Erwin von Witzleben ent­stamm­te einer thü­rin­gi­schen Offiziersfamilie und absol­vier­te das preu­ßi­sche Kadettenkorps. Im Ersten Weltkrieg wur­de er 1901 […]

  • Karl Wessely

    * 6.4.1874 Berlin; † 25.2.1953 München Wesselystraße (seit 1967) am Harthof Karl Wessely wur­de als Sohn eines Arztes jüdi­scher Herkunft gebo­ren. Er wirk­te nach dem Medizinstudium an den Augenkliniken in […]

  • Ernst Toller

    * 1.12.1893 Samotschin, Posen † 22.5.1939 New York City Ernst-Toller-Platz (seit 1996) in Schwabing Ernst Toller war Sohn eines ange­se­he­nen jüdi­schen Getreidegroßhändlers. Er kam 1906 auf das Königliche Realgymnasium in […]

  • Edith Stein

    * 12.10.1891 Breslau; † 9.8.1942 KZ Auschwitz Edith-Stein-Weg (seit 1991) am Harthof Edith Stein war jüngs­tes von elf Kindern einer jüdisch-ortho­do­xen Familie. Ihr Vater starb als Edith ein Jahr alt […]

  • Eduard Spranger (Franz Ernst Eduard Schönenbeck)

    * 27.6.1882 Großlichterfelde/​Berlin † 17.9.1963 Tübingen Eduard-Spranger-Straße (seit 1966) in Hasenbergl-Süd Eduard Spranger wur­de unter dem Namen Franz Ernst Eduard Schönenbeck als vor­ehe­li­cher Sohn eines Spielwarenhändlers und einer Verkäuferin gebo­ren. […]

  • Franz Sperr

    * 12.2.1878 Karlstadt † 23.1.1945 Berlin-Plötzensee Franz-Sperr-Weg (seit 1947) in der Siedlung am Lerchenauer See Franz Joseph Sperr war Sohn eines Bahningenieurs und wur­de Berufsoffizier. Vom Bayer. Heer wur­de er […]


Anstehende Veranstaltungen

  1. Kinderflohmarkt

    25.05. um 10:00 - 14:00
  2. Yoga Workout am Fasaneriesee

    25.05. um 10:00 - 11:00
  3. Beratung für Seniorinnen und Senioren

    27.05. um 09:00 - 11:00
  4. Vorstandssitzung

    27.05. um 19:00 - 21:00
  5. Linux-Stammtisch

    29.05. um 18:00 - 22:00
  6. Schachtraining des FC Fasanerie Nord

    29.05. um 19:00 - 23:59
  7. Chorprobe der Liedertafel

    29.05. um 20:00 - 23:59
  8. Lauftreff (jede Woche don­ners­tags)

    30.05. um 18:00 - 19:30
  9. Yoga Workout am Fasaneriesee

    01.06. um 10:00 - 12:00
  10. 100-jäh­ri­ges Gründungsjubiläum der Schützengesellschaft

    02.06. um 11:00 - 17:00
Scroll Up