Protokoll der Mitgliederversammlung

Am 29.März 2011 fand in der Fasanerie die ers­te ordent­li­che Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V. statt. Den Protokolltext kön­nen sie nach­fol­gend lesen:

Protokoll der ordent­li­chen Mitgliederversammlung am 29.03.2011

Ort: Pfarrsaal St. Christoph, Am Blütenanger 7, 80995 München

Zeit: 19.00 Uhr, Beginn der Versammlung 19.10 Uhr

 

 TOP 1: Begrüßung und Feststellung ord­nungs­ge­mä­ßer Ladung und Beschlussfähigkeit.

Der 1. Vorsitzende Klaus Backer begrüß­te die anwe­sen­den Vereinsmitglieder und dank­te für das Erscheinen und das damit gezeig­te Interesse. Es wird zunächst fest­ge­stellt, dass ord­nungs- und frist­ge­mäß gela­den ist. 36 Vereinsmitglieder sind lt. Präsenzliste anwe­send, Beschlussfähigkeit ist

damit gege­ben.

 

 TOP 2: Jahresbericht des Vorstands

Historie der Vereinsgründung. Wie kam es zu die­sem Schritt? Was sind die Ziele des Vereins?

Es war ein schwie­ri­ger Prozess, die Vereinsziele in eine Satzung zu klei­den, die den Ansprüchen der Gemeinnützigkeit ent­sprach. Klaus Backer gibt in sei­nem Bericht einen Rückblick auf das Vereinsgeschehen seit der Gründungsversammlung am 25.11.2009. Die Vereinstätigkeit begann erst nach Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht München und mit Zubilligung der vor­läu­fi­gen Gemeinnützigkeit durch Bescheid des Finanzamtes vom 23.03.2010.

Auf die vor­ge­se­he­ne Mitgliederversammlung im Frühjahr 2010 wur­de man­gels Berichtsgrundlage ver­zich­tet. In die­ser nun­mehr ers­ten Mitgliederversammlung kann jedoch über eine Reihe von Aktivitäten berich­tet wer­den.

Um als Verein auch nach außen hin bekannt zu wer­den und wir­ken zu kön­nen war es erfor­der­lich, Kontakte zu knüp­fen und sich vor­zu­stel­len. So gab es Gespräche mit allen poli­ti­schen Parteien des Stadtrats und mit den ört­li­chen Mandatsträgern auf Landtags- und Bundestagsebene. Wir haben per­sön­li­che Gespräche mit den Referenten des Sozialreferats und des Referats für Bildung und Sport geführt und sind schrift­lich mit dem Referat für Stadtentwicklung und dem Baureferat, Abteilung Gartenbau, in Verbindung getre­ten. Es gibt eine gute Zusammenarbeit mit dem Bezirksausschuss des 24 Stadtbezirks auf viel­fäl­ti­ger Basis. Es wur­den diver­se Anträge zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und zum öffent­li­chen Personennahverkehr ein­ge­bracht und in Bezug auf eine Lösung der Problematik des höhen­glei­chen Bahnübergangs die Bürgerbeteiligung durch die Installation eines soge­nann­ten run­den Tisches initi­iert. Wir sind der Einladung von MdB Singhammer zur Teilnahme an der Verkehrskonferenz München Nord gefolgt und konn­ten dabei die Interessen der Fasanerie deut­lich machen.

Wir haben inten­siv an einem posi­ti­ven Erscheinungsbild gear­bei­tet. Dazu wur­de von Vereinsmit- glie­dern ein attrak­ti­ves Logo ent­wi­ckelt und mit Hilfe von pro­fes­sio­nel­ler Unterstützung eine Web- sei­te ein­ge­rich­tet, die zum leben­di­gen Forum und zur wich­ti­gen Informationsbrücke zu unse­ren Mitgliedern gewor­den ist. Auch ein sehr infor­ma­tiv auf­ge­mach­ter Flyer, den wir an alle Haushalte in der Fasanerie ver­teilt haben, konn­te zur Steigerung unse­rer Bekanntheit bei­tra­gen. In Kürze wer­den wir noch an beleb­ter Stelle in Bahnhofs- nähe einen Schaukasten auf­stel­len, um unse­re nun­mehr 113 Mitglieder und alle Interessenten mit Informationen zu errei­chen. Wir haben den Kontakt zu den ande­ren Ortsvereinen gesucht und Treffen ver­an­stal­tet. Ziel ist es, sich gegen­sei­tig zu unter­stüt­zen, Interessen gege­be­nen­falls zu bün­deln und Veranstaltungen mit­ein­an­der abzu­stim­men. Zum Bürgerverein Lerchenau, der Nachbarnhilfe Lerchenauer See e.V. und dem Aktionskreis Lärmschutz Bahn S1 e. V. gibt es bes­te Kontakte. Mit dem Kulturhistorischen Verein Feldmoching wur­de mit Wirkung zum 01.04.2011 eine wech­sel­sei­ti­ge Vereinsmitgliedschaft ver­ein­bart. Diese Zusammenarbeit mit befreun­de­ten Vereinen und sozia­len Einrichtungen kommt auch auf unse­rer Webseite durch ent­spre­chen­de Hinweise und Links zum Ausdruck.

Der per­sön­li­che Kontakt zu unse­ren Mitgliedern wird auch durch unse­ren Stammtisch im Allee- Stüberl gepflegt, der übli­cher­wei­se ein­mal im Quartal nach Ansage statt­fin­det.

Klaus Backer bat Georg Aschauer aus gege­be­ner Aktualität einen Zwischenbericht zum Sachstand bei den Planungen zum   Bahnübergang zu geben. Es zeigt sich, dass es zu die­sem Thema nach wie vor auch unter den Einwohnern der Fasanerie je nach Situierung ihres Wohnstandortes west­lich oder öst­lich der Bahn völ­lig unter­schied­li­che Auffassungen gibt. Eine spon­ta­ne Meinungsumfrage ergab jedoch eine über­deut­li­che Mehrheit für die von uns favo­ri­sier­te Lösung durch eine Tieferlegung der Bahntrasse (Troglösung). Die vom Planungsreferat der Stadt aus Kostengründen bevor­zug­te Straßenunterführung 350 m süd­lich des gegen­wär­ti­gen Bahnübergangs ist selbst aus eige­ner Beurteilung der Stadt städ­te­bau­lich völ­lig unbe­frie­di­gend, führt zu einer dau­er­haf­ten Zerschneidung des Siedlungsgebietes und greift deut­lich in pri­va­tes Grundeigentum ein. Langwierige pro­zes­sua­le Auseinandersetzungen wären zu erwar­ten. Als Begründung für die vor­der­grün­dig güns­ti­ge­re Lösung wird regel­mä­ßig auf das fast 50 Jahre alte Eisenbahnkreuzungs- gesetz ver­wie­sen, das eine Kostenteilung zu je 1/​3 für Stadt, Land und Bund vor­sieht, aller­dings ledig­lich für die kos­ten­güns­tigs­te Lösung, die soge­nann­ten tech­nisch not­wen­di­gen Kosten. Städtebaulich wün­schens­wer­te Rücksichten blei­ben auf der Strecke.

Um auf die­sen unbe­frie­di­gen­den Zustand hin­zu­wei­sen und eine Änderung in die Wege zu lei­ten, haben wir uns mit einer Petition an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages gewandt, die von den anwe­sen­den Vereinsmitgliedern durch Unterschrift mit­ge­tra­gen wur­de.

Die Lösung des lang­jäh­ri­gen Problems Bahnübergang und die Mitwirkung am „Runden Tisch“ wird uns auch noch auf wei­te­re Jahre über alle ande­ren Bereiche hin­weg beschäf­ti­gen.

 

Aktivkreise 

Zur bes­se­ren Verfolgung unse­rer sat­zungs­mä­ßi­gen Ziele haben wir mitt­ler­wei­le 5 Aktivkreise

ins Leben geru­fen, die jeweils von einem Vorstandsmitglied des Vereins koor­di­nie­rend beglei­tet wer­den.

 

Aktivkreis I – Infrastruktur, Verkehr, Bahnübergang, Lärmschutz

Michael Kellermann berich­te­te über die Aktivitäten des Aktivkreises I, der sich mit 8 inter­es­sier­ten Vereinsmitgliedern im November 2010 zusam­men gefun­den hat. Themen waren und sind Bemühungen zur Absicherung des Straßenverkehrs: 30 Km/​h Beschränkung an der Feldmochinger Straße (Antrag abge­lehnt). Schaffung eines roll­stuhl­ge­rech­ten Übergangs an der Feldmochinger Str (Antrag befür­wor­tet, zwi­schen­zeit­lich umge­setzt). Erweiterung der Fahrradständer am S-Bahnhof (Antrag noch offen). Antrag auf Sicherung des Fußgängerübergangs an der Kreuzung Kohlröschenstraße/​Am Blütenanger mit­tels Zebrastreifen (Übergang durch Schulweghelfer ein­ge­rich­tet). Antrag auf Beseitigung der Engstelle an der Trollblumenstraße/​Borsigstraße (nicht umge­setzt, da Eingriff in Privateigentum erfor­der­lich, statt­des­sen zur Entschärfung für Fußgänger und Radfahrer ein Verbindungsweg zwi­schen Borsigstraße und Moosglöckchenweg aus­ge­baut samt Poller und Beleuchtung). Antrag auf Verlängerung der Busfahrzeiten der Linie 175 von 21.00 Uhr bis 23.00 Uhr (wird noch geprüft).

 

Aktivkreis II – Umwelt und Natur

Joseph Weber infor­mier­te über die Themen des Aktivkreises II, die mit 7 Personen in einer ers­ten Zusammenkunft im Februar als denk­ba­re Aktivitäten erör­tert wur­den.

Vortragsveranstaltung von 2 Sachverständigen über die durch­ge­führ­te bzw. geplan­te Anlage von Feuchtbiotopen in der Fasanerie und über das bio­lo­gi­sche Umfeld (Flora und Fauna) des Rangierbahnhofgeländes (Durchführung beab­sich­tigt, Zusage der Referenten liegt bereits vor), Müllsammelaktion auf bestimm­ten Grünanlagen, Erholungsflächen und Biotopen in Abstimmung mit dem Baureferat/​Gartenbau mit Sicherstellung der Müllentsorgung. (Durchführung geplant).

Mit Naturschutzbehörde und Abt. Gartenbau abge­stimm­te Pflegemaßnahmen auf Grünflächen und Biotopen nörd­lich des Rangierbahnhofes, z. B. Rodung von Neophyten (Durchführung geplant).

Workshop zum Thema: Energieeinsparung im Alltag und im Haushalt (Durchführung vor­ge­se­hen).

Weitere Aktivitäten sind denk­bar. Handlungskonzepte wer­den erstellt und bei nächs­ter Besprechung kon­kre­ti­siert.

 

Aktivkreis III – Öffentlichkeitsarbeit/​Internet

Klaus Backer setz­te sich mit 5 wei­te­ren Vereinsmitgliedern für die Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel ein, unse­re Interessengemeinschaft der brei­ten Öffentlichkeit bekannt zu machen. In bis­her zwei Besprechungen befass­te sich der Arbeitskreis mit den Themen:

Durchgängige Gestaltung eines ein­präg­sa­men Erscheinungsbilds (Corporate Identity), T-Shirt?

Schaffung und Gestaltung eines Schaukastens an wirk­sa­mer Stelle im Ortsgebiet,

Präsenz im Internet und Durchforsten von Webseiten für ver­eins­re­le­van­te Daten,

Aufbau einer Plattform: Wer kann was?

Betreuung der Webseite,

Unterstützung der ande­ren Aktivkreise bei deren Aktivitäten.

 

Aktivkreis IV – Geschichte – Entwicklung der Fasanerie

Bei der gro­ßen Zahl von Neubürgern in der Fasanerie kommt dem Interesse für die Ortsgeschichte

eine beson­de­re Bedeutung zu. Hans Mayer und Johann Sammer haben sich daher die­ses Themas ange­nom­men, wei­te­re Interessenten haben ihre Mitarbeit signa­li­siert.

Das Sammeln von Daten und Bildmaterial ist gegen­wär­tig eine wich­ti­ge Aufgabe. Chroniken der Vereine, pri­va­te Familienalben und das Pfarrarchiv kön­nen eine ergie­bi­ge Quelle sein. Die bis­her bereits gesam­mel­ten Bild- und Textdokumente wur­den bereits digi­ta­li­siert damit teil­wei­se erst les­bar und zur Weiterverarbeitung taug­lich gemacht. Zwischenzeitlich wur­de bereits eine denk­ba­re Gliederung erstellt, die von der Früh- und Erdgeschichte über die ers­te Besiedelung in 12 Abschnitten bis zur könig­li­chen Fasanenzucht und in die Neuzeit führt. Natürlich sind für die­se anspruchs­vol­le Aufgabe die Unterstützung der Bürger und vor allem die leih­wei­se Überlassung von Bild- und Textdokumenten erfor­der­lich. Und man wird bis zur Fertigstellung Zeit und Geduld haben müs­sen.

 

Aktivkreis V – Soziales/​Familie/​Kinder

Georg Aschauer berich­te­te aus den bis­her 2 Treffen des mit 12 Mitgliedern zah­len­mä­ßig stärks­ten Aktivkreises. Neben dem Kennenlernen der Mitglieder stan­den in ers­ter Linie Themen, die sich mit dem Zusammenleben der Bewohner in der Fasanerie, den Bedürfnissen der Familien, Kinder, Jugendlichen und älte­ren Bewohner befas­sen, im Vordergrund.

So wur­de über feh­len­de Angebote für Grundschulkinder dis­ku­tiert. Thema war auch die Situation der Jugendlichen. Hier wur­den am Ort Angebote wie ein Jugendtreff, Fußballplatz, Basketballplatz ver­misst. Dienste für Familien gibt es nicht (Vorlesen für Kinder, Leihomadienst). Eine Begegnungsstätte für Bewohner wäre wün­schens­wert. Ein Flohmarkt in Verbindung mit einem Straßenfest wäre der Gemeinschaft und Integration för­der­lich. Dies wird ange­gan­gen.

 

TOP 3: Kassenbericht

Nach die­sen doch sehr viel­ver­spre­chen­den Berichten aus den ein­zel­nen Aktivkreisen führ­te uns unser Schatzmeister Hans Mayer doch wie­der auf den Boden der Tatsachen zurück.

Bei spar­sams­ter Haushaltsführung ist es nach den Ausgaben des ers­ten Vereinsjahres in Höhe von 450,52 € und Einnahmen von 995,– € gelun­gen, mit einem Guthaben von 544,48 € in das Jahr 2011 zu star­ten. Mit der Gutschrift der Mitgliedsbeiträge kön­nen wir den Ausgaben des lau­fen­den Jahres zuver­sicht­lich ent­ge­gen­se­hen.

 

TOP 4: Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfer Frau Angela Schwarzenberg und Herr Eberhard Blumenthal haben die Kassenführung des Jahres 2010 geprüft. In ihrem Bericht führt Frau Schwarzenberg aus, dass die Kasse ord­nungs­ge­mäß geführt wur­de und kei­ner­lei Anlass zur Kritik bestand.

 

TOP 5: Entlastung des Vorstandes

Im Anschluss an ihren Kassenbericht dank­te Frau Schwarzenberg dem Vorstand für die geleis­te­te Arbeit und die auf­ge­wen­de­te Zeit. Sie bean­tragt, die Mitgliederversammlung möge dem Vorstand für die zurück­lie­gen­de Zeit ent­las­ten.

Bei Stimmenthaltung der Vorstandsmitglieder wur­de dem Vorstand von der Mitgliederversammlung ein­stim­mig Entlastung erteilt.

 

TOP 6: Aktivitäten 2011

Die von Seiten des Vorstandes bestehen­den Überlegungen für das lau­fen­de und nächs­te Jahr wur­den bereits im Rahmen der Berichte über die Aktivkreise aus­ge­führt. Außer den hier bereits geplan­ten Aktivitäten erge­ben sich spon­tan immer wie­der Ansatzpunkte für eine Mitwirkung unse­rer Interessengemeinschaft, denen wir uns auch stel­len wer­den.

 

TOP 7: Anträge

Es lagen kei­ne for­mel­len Anträge vor. 

 

TOP 8: Sonstiges und Aussprache

Es folg­te nun die Aussprache über die gemach­ten Ausführungen. Die Mitglieder nah­men mit Respekt die bis­he­ri­ge Vereinsarbeit zur Kenntnis. Einen brei­ten Raum in der Aussprache nahm das

Thema Verkehr und Bahnübergang, sowie die Kindergartensituation und Umweltfragen ein. Über Anregungen aus der Mitgliederversammlung wird dis­ku­tiert.

 

Um 21.20 Uhr beschloss der 1. Vorsitzende Klaus Backer mit Dank an die erschie­ne­nen Mitglieder

die Mitgliederversammlung und wünsch­te einen guten Nachhauseweg.

 

München, den 09. April 2011

Für die Richtigkeit gez. Joseph L. Weber, Protokollführer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


One Reply to “Protokoll der Mitgliederversammlung”

Kommentar verfassen

Anstehende Veranstaltungen

  1. Yoga Workout am Fasaneriesee

    20.07. um 10:00 - 11:00
  2. Straßenfest 2019

    20.07. um 15:00 - 23:00
  3. Festgottesdienst an der Alten St. Christoph Kirche

    21.07. um 10:00 - 11:30
  4. Beratung für Seniorinnen und Senioren

    22.07. um 09:00 - 11:00
  5. Sitzung des BA24

    23.07. um 19:30 - 23:59
  6. Schachtraining des FC Fasanerie Nord

    24.07. um 19:00 - 23:59
  7. Chorprobe der Liedertafel

    24.07. um 20:00 - 23:59
  8. Lauftreff (jede Woche don­ners­tags)

    25.07. um 18:00 - 19:30
  9. Yoga Workout am Fasaneriesee

    27.07. um 10:00 - 11:00
  10. Beratung für Seniorinnen und Senioren

    29.07. um 09:00 - 11:00
Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: