Der Vorstand

Erster Vorsitzender

Werner Paulus

Werner Paulus

Ich bin ein Zugroaster und woh­ne seit 1999 in München. 2006 bin ich mit mei­ner Frau in die Fasanerie gezo­gen und wir füh­len uns hier pudel­wohl, sogar noch ein wenig mehr, seit Ende 2012 unse­re Tochter zur Welt kam. Als ich von der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V. hör­te, bin ich sofort ein­ge­tre­ten und habe mich auch gleich an der Arbeit für den Verein betei­ligt, da ich den Vereinsnamen wört­lich neh­me. Ende 2011 habe ich dann die Leitung des Aktivkreises „Öffentlichkeitsarbeit und Internet über­nom­men und wur­de Anfang 2013 erst­mals in den Vorstand gewählt.

Die Fasanerie ist ein wun­der­vol­ler Stadtteil, in dem wir einer­seits eine gera­de­zu länd­li­che Idylle genie­sen dür­fen: mit den zahl­rei­chen Seen um uns her­um leben wir qua­si mit­ten im Naherholungsgebiet, wo ich regel­mä­ßig lau­fen und schwim­men gehe. Selbst der Rangierbahnhof ist inzwi­schen zu einem Nacherholungsgebiet für die umlie­gen­den Stadtteile gewor­den. Andererseits sind es aber nur weni­ge Minuten bis zur Stadtmitte Münchens. Ich möch­te, dass wir uns die­ses Paradies erhal­ten und sogar wei­ter ver­bes­sern, für uns selbst unse­re Kinder und alle, die in der Zukunft noch in unse­ren Stadtteil zie­hen wer­den. Es gibt noch eini­ges, was wir tun kön­nen, die Ideen der Vereinsmitglieder wer­den so schnell nicht aus­ge­hen.

Beruflich habe ich mich vor eini­gen Jahren als frei­er Unternehmensberater selb­stän­dig gemacht.

Werner Paulus ist seit März 2013 Mitglied des Vorstands und ers­ter Vorsitzender seit März 2016.

Stellvertretender Vorsitzender

Georg Aschauer

Georg Aschauer

Geboren 1936 in München. 1964 in der Fasanerie in das Haus mei­ner Frau gezo­gen. Als Sozialpädagoge war ich lan­ge Zeit im Bayerischen Sozialministerium – Fachbereich Kinder- und Jugendhilfe- tätig. Ich ken­ne die Fasanerie bereits seit mei­ner Kinderzeit. Mein Onkel hat­te eine Gärtnerei in der Schneeglöckchenstraße. Ich kann­te den dama­li­gen Zufahrtsweg von Moosach in die Fasanerie, der als Feldweg ent­lang der Bahnstrecke führ­te. Die Feldmochinger Straße und die Lahntalstraße gab es nicht mehr, sie waren von Kiesaufschüttungen für Hitlers Großrangierbahnhof bedeckt. Entlang der Feldmochinger Straße fuhr eine Dampfbahn, die den Kies aus dem heu­ti­gen Fasaneriesee für die Aufschüttungen beför­der­te. Bei einem mei­ner Besuche wäh­rend der Kriegszeit muss­te ich, weil Fliegeralarm war, den Luftschutzbunker auf­su­chen. Es war der sichers­te in der Fasanerie: der ver­rohr­te Füsselgraben unter dem Bahndamm des Nordringes.

Zu mei­nem bür­ger­schaft­li­chen Engagement gehör­te die Mitbegründung der Nachbarnhilfe Lerchenauer See e.V., deren 1. Vorsitzender ich 25 Jahre lang war. In die­ser Eigenschaft war ich Mitglied und Sprecher des Koordinationskreises gegen den Rangierbahnhof, dem ins­ge­samt 22 Organisationen zwi­schen dem Olympischen Dorf und Allach ange­hör­ten. Die Aktivitäten der größ­ten Bürgerinitiative Münchens war erfolg­reich, denn von dem geplan­ten Großprojekt wur­den nur 1/​3 ver­wirk­licht.

Die Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv soll mit­hel­fen, dass sich die Bewohner der Fasanerie als Gemeinschaft ver­ste­hen, die das Leben in die­ser „Stadtgemeinde“ mit­ge­stal­tet. Unser gemein­sa­mes Ziel muss es sein, mit Nachdruck die Anliegen der Fasanerie, deren es zahl­rei­che gibt, nach außen und gegen­über der Stadt München zu ver­tre­ten.

Georg Aschauer ist Mitglied des Vorstands und stell­ver­tre­ten­der Vorsitzender seit 2009.

Kassenwart und zwei­ter stell­ver­tre­ten­der Vorsitzender

Peer Grosse

Peer Grosse

Geboren und auf­ge­wach­sen in Rheinland-Pfalz, hat es mich im Jahr 2002 berufs­be­dingt nach München ver­schla­gen.

Seit 2004 lebe ich mit mei­ner Frau in der Fasanerie. Da mich die­ser Stadtteil an ein „gro­ßes Dorf“ erin­nert und ich mich hier als „Landei“ außer­or­dent­lich wohl füh­le, bin ich sehr froh, dass wir im März 2019 ein Haus am Blütenanger bezo­gen haben. Hier kann unser klei­ner Sohn unbe­schwert mit­ten in der Natur auf­wach­sen.

Bereits in der Vergangenheit habe ich mich für Vereinstätigkeiten in Sportvereinen enga­giert. Gerne möch­te ich mich in mei­ner Wahlheimat für die Interessen der Bewohner der Fasanerie ein­set­zen und aktiv mit­ge­stal­ten. Als gelern­ter Bankkaufmann, lan­ge im Prozessmanagement und Controlling einer Münchener Bank tätig, über­neh­me ich ger­ne die Funktion des Kassenwarts unse­res Vereins.

Mitglied des Vorstands, Kassenwart und zwei­ter stell­ver­tre­ten­der Vorsitzender seit März 2019.

Vorstandsmitglied

Richard Bihler

Richard Bihler

Geboren wur­de ich 1962 in München und durf­te in der Fasanerie eine größ­ten­teils unbe­schwer­te Kindheit ver­brin­gen. Natürlich war ich, obwohl noch recht jung, damals im Kampf gegen die Pläne der Deutschen Bundesbahn zum Thema Rangierbahnhof betei­ligt. Nach Abschluß mei­ner Ausbildung zum Maschinenschlosser beim orts­an­säs­si­gen Autobauer hat­te ich das Glück, an Arbeitsstellen ein­ge­setzt wor­den zu sein, in denen es uner­läss­lich war, immer auch über den Tellerrand des Lehrberufes hin­aus zu schau­en, so dass ich mich, zunächst neben­be­ruf­lich, ab 2006 haupt­be­ruf­lich als IT-Berater selbst­stän­dig machen konn­te. Seit dem Jahr 2000 sin­ge ich in der Liedertafel Fasanerie München e.V., seit 2011 beklei­de ich dort das Amt des Schriftführers.

Oder kurz: „I bin da Richard und do bin i daho­am.“

Richard Bihler ist Mitglied des Vorstands seit März 2016.

Schriftführerin

Susanne Böse

Susanne Böse

Ich bin 1965 gebo­ren und in Niedersachsen auf­ge­wach­sen. Nach Abitur und Studium – Angewandte Sprachwissenschaft/​Übersetzen und Dolmetschen – arbei­te ich nun­mehr seit 30 Jahren im Verlagswesen, die letz­ten 20 Jahre in München. Seit 2004 bin ich frei­be­ruf­lich als Autorin, Übersetzerin, Korrektorin und Lektorin tätig. Schwerpunkt ist dabei das Segment Kinder- und Jugendbuch, doch tumm­le ich mich auch hin und wie­der in den Bereichen Ratgeber, Sachbuch und Fachbuch.

In die Fasanerie hat der Zufall mich geführt. Als mein Mann Anfang 2005 hier die auf den Straßen spie­len­den Kinder gese­hen hat, war klar: Das wün­schen wir uns auch für unse­re – damals noch klei­nen – Töchter. Nun leben wir schon seit 13 Jahren hier und genie­ßen es wahr­haf­tig jeden Tag! Die Natur, die Seen, die auf­ge­schlos­se­nen Menschen, die Nähe zur Stadt – all das muss man andern­orts lan­ge suchen. Als Kind vom Lande möch­te ich dazu bei­tra­gen, dass uns in der Fasanerie bei aller Urbanität die länd­li­che Idylle nicht abhan­den­kommt. Ein wesent­li­cher Faktor hier­für ist die Bewahrung resp. Förderung des guten Zusammenlebens in einer akti­ven Gemeinschaft. Deshalb enga­gie­re ich mich seit 2015 Im Organisationsteam des Straßenfestes. Innerhalb des Vorstands habe ich zunächst den Posten der Schriftführerin über­nom­men.

Susanne Böse ist seit März 2019 Mitglied des Vorstands und Schriftführerin.

Pressesprecher

Thomas Böttiger

Thomas Böttiger

Eigentlich schon 1963 gebo­re­ner Augsburger (und damit fast Einheimischer) bin ich doch im Ausland auf­ge­wach­sen: Nordrhein-Westfalen, Türkei, Südafrika und Namibia. 

Mit dem Beginn des Studiums bin ich in den 80er Jahren nach München gezo­gen, wobei ich auch wäh­rend der Studienzeit (Maschinenbau und Japanologie) für andert­halb Jahre nach Japan „geflo­hen“ war.

Richtig sess­haft wur­de ich eigent­lich erst durch die Familie, wo wir zuerst in Schwabing, dann in der Lerchenau und schließ­lich 2005 in der Fasanerie gelan­det sind. Und eigent­lich war auch das eher Zufall und sehr viel Glück, denn in NRW war ich bereits „im Jrünen“ auf­ge­wach­sen – und war hier auf der Suche nach einem klei­nen Gärtchen – und das hat uns an der Fasanerie sofort gut gefal­len: als Fahrradfahrer schnell in der Stadt sein zu kön­nen und gleich­zei­tig im Garten Obst anzu­bau­en ohne dass ein Wohnblock die Aussicht ver­stellt, mit dem Rad raus in die Natur zu radeln und im Sommer beim Froschquaken auf der Terrasse sit­zen zu kön­nen – das ist ein selbst welt­weit fast ein­zig­ar­ti­ges Wohnen „auf der Sonnenseite“. 

Als selbst­stän­di­ger Technikredakteur mit frei­er Zeiteinteilung habe ich nicht nur das Glück, hier woh­nen zu kön­nen, son­dern kann und möch­te dazu bei­tra­gen, dass die­ser Stadtteil als  Oase erhal­ten bleibt – und viel­leicht sogar als Vorbild die­nen kann.

Thomas Böttiger ist seit März 2019 Mitglied des Vorstands und Pressesprecher.

+491772456668

Visit Website

Click Here

Vorstand für Kinder und Jugend

Birgit Hohenthaner

Birgit Hohenthaner

Ich bin ver­hei­ra­tet und wir haben zwei Kinder, bei­de mitt­ler­wei­le auf dem Gymnasium. Seit 2004 woh­nen wir in der Fasanerie und füh­len uns hier rich­tig wohl. Ich arbei­te im Finanzbereich von ame­ri­ka­ni­schen Biotech-Firmen. Ich bewe­ge ger­ne Dinge und ste­he stets für Eigenverantwortung. Daher gefällt mir Fasanerie aktiv sehr gut, weil wir hier gemein­sam die Interessen der Fasanerie gegen­über der Landeshauptstadt ver­tre­ten kön­nen und dies auch tun, wobei ich den Bereich „Kinder und Jugendliche“ über­neh­me.

Privat bin ich natür­lich ger­ne mit mei­ner Familie zusam­men und ich rei­se ger­ne.

Birgit Hohenthaner ist seit März 2019 Mitglied des Vorstands und dort für den Bereich Kinder und Jugend ver­ant­wort­lich.

Dirk Höpner

Dirk Höpner

Wohnen, Verkehr und Infrastruktur – durch­aus kom­ple­xe Themen mit so unglaub­lich viel Einfluss auf unser all­täg­li­ches Leben. All dies kön­nen wir mit­ge­stal­ten, manch­mal müh­sam und gegen Widerstände, aber der Einsatz für bes­se­re Lebensbedingungen lohnt sich. Wir haben uns mit ande­ren Bürgerinitiativen und Vereinen im Stadtbezirk ver­netzt und arbei­ten mitt­ler­wei­le auch stadt­über­grei­fend mit die­sen zusam­men.
Ich set­ze mich für ein lebens­wer­tes München ein, möch­te die weni­gen unbe­bau­ten Flächen am Stadtrand erhal­ten und for­de­re eine Bürgerbeteiligung, die ihren Namen wirk­lich ver­dient. Wir ver­ste­hen uns auch als Ansprechpartner für die Bewohner unse­res Viertels und hel­fen ger­ne. Diese Tätigkeit macht mir unheim­lich viel Spaß, sei es mit den Leuten im Verein, mit Nachbarvereinen oder auch mit Politikern im Bezirksausschuss oder im Stadtrat.
Zu mei­ner Person: Ich arbei­te als Geschäftsführer eines Sozialunternehmens, ich bin poli­tisch inter­es­siert und lese sehr ger­ne. Ab und zu kann man mich auch um den Fasanerie- oder Feldmochinger See jog­gen sehen.
Mein Motto: Einsatz lohnt sich!

Dirk Höpner ist seit März 2019 Mitglied des Vorstands, lei­tet seit Frühjahr 2017 die SEM Gruppe und seit März 2019 den Aktivkreis 1 Wohnen, Verkehr und Infrastruktur.

Beate Krüger

Beate Krüger

Ich bin 1968 in Hamburg gebo­ren und am dor­ti­gen Stadtrand in einem ähn­li­chen Viertel wie der Fasanerie auf­ge­wach­sen. 1990 dann nach Bayern gezo­gen, wobei ich anfangs 10 Jahre in Freising gelebt habe.
2006 sind mein Mann und ich mit unse­ren Zwillingen, die damals im Kindergartenalter waren, in die Fasanerie gezo­gen.
Beruflich enga­gie­re ich mich im Stiftungsbereich, jetzt bei der gemein­nüt­zi­gen Organisation JOBLINGE, die arbeits­lo­se Jugendliche auf dem Weg in einen Ausbildungsplatz unter­stützt.
Von Anfang an hat mir in der Fasanerie die Mischung aus alt­ein­ge­ses­se­nen und neu­zu­ge­zo­ge­nen Bewohnern gefal­len, auch die Altersmischung fin­de ich fan­tas­tisch. In vie­len Neubauvierteln woh­nen gefühlt alle im glei­chen Alter, mit gleich­al­ten Kindern.
Um das Miteinander der Bewohner zu för­dern bin ich in den Verein ein­ge­tre­ten und habe 2011 mit ande­ren Mitgliedern das ers­te Straßenfest ins Leben geru­fen.
Nach einem drei­jäh­ri­gen Auslandaufenthalt bin ich 2015 gleich wie­der in die Straßenfestorganisation ein­ge­stie­gen. Diese Veranstaltung liegt mir ganz beson­ders am Herzen.

Beate Krüger ist seit März 2019 Mitglied des Vorstands.

Kassenwart und zwei­ter stell­ver­tre­ten­der Vorsitzender

Hans E. Mayer

Hans E. Mayer

Im Jahr 1948 wur­de ich in München gebo­ren und bin in der Fasanerie auf­ge­wach­sen. Im Lauf der Jahre habe ich mit­er­lebt, wie sich der Charakter der Fasanerie vom klei­nen Vorort mit sei­nen land­wirt­schaft­li­chen Flächen – bedingt durch die vie­len Gärtnereien, immer mehr zu einem belieb­ten Wohnvorort Münchens gewan­delt hat. Die dar­aus resul­tie­ren­de dich­te Bebauung mit dem Zuzug von immer mehr Menschen ver­ur­sach­te im Laufe der Jahre immer grö­ßer wer­den­de Verkehrsprobleme ins­be­son­de­re im Zusammenhang mit dem Bahnübergang. Es wird daher höchs­te Zeit, dass der der­zei­ti­ge Zustand ver­bes­sert wird um den Wohnwert und die Lebensqualität der Fasanerie zu erhal­ten. Um die Ursprünge der Fasanerie nicht in Vergessenheit gera­ten zu las­sen und für die Zukunft zu erhal­ten enga­gie­re ich mich auch bei der Dokumentation der geschicht­li­chen Entwicklung unse­res Stadtteils.

Mitglied des Vorstands, Kassenwart und zwei­ter stell­ver­tre­ten­der Vorsitzender seit 2009.

Kassenprüferin

Angela Schwarzenberg

Angela Schwarzenberg

Angela Schwarzenberg ist seit der Gründung des Vereins im Jahr 2009 Kassenprüferin der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V.

Kassenprüfering

Gabriele Gath

Gabriele Gath

Gabriele Gath ist seit März 2019 Kassenprüferin der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv.

Vorstandsmitglied (ehe­ma­lig)

Ferdane Alidemi

Ferdane Alidemi

Ferdane Alidemi war von März 2016 bis März 2019 Mitglied des Vorstands.

Vorstandsmitglied (ehe­ma­lig)

Klaus Backer

Klaus Backer

1942 bin ich in München gebo­ren und in der Schwanthaler Höhe auf­ge­wach­sen. Nach 35 Jahren beruf­lich beding­ter Abwesenheit zogen mei­ne Frau und ich im August 2007 wie­der nach München zurück. Durch Zufall lan­de­ten wir in der Fasanerie. Unsere, in der Jugend gepräg­ten Vorurteile für den Norden Münchens, wur­den schnell abge­löst durch eine Begeisterung über die Freizeit- und Lebensqualität der Fasanerie. Als Altmünchner, aber Neu-Fasanerieler, möch­te ich gemein­sam mit vie­len Gleichgesinnten dazu bei­tra­gen, dass die­se städ­ti­sche Idylle auch wei­ter­hin erhal­ten bleibt.

Mein Motto: „Nicht nur reden, son­dern auch han­deln“, hat mich ver­an­lasst, in der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V. Verantwortung zu über­neh­men. Ich wer­de mich voll für die Belange unse­rer Fasanerie ein­set­zen.

Klaus Backer war eines der Gründungsmitglieder und 1. Vorsitzender von der Gründung des Vereins im November 2009 bis März 2016.

Vorstandsmitglied (ehe­ma­lig)

Beate Bamberger

Beate Bamberger

1995 bin ich mit mei­ner damals vier Monate alten Tochter in die Fasanerie gezo­gen. Seitdem lebe ich in die­sem Stadtteil, genie­ße die Mischung aus Natur und Stadtnähe. Beruflich bin ich seit Jahren in der Erwachsenenbildung tätig.

Im Juli 2014 ent­schloss ich mich, der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv bei­zu­tre­ten und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu über­neh­men, damit die gute Arbeit des Vereins in der Öffentlichkeit noch bekann­ter wird. Mein Anliegen ist es, der Gemeinschaft mei­ne lang­jäh­ri­ge kom­mu­nal­po­li­ti­sche Erfahrung aus mei­ner alten Heimatstadt Duisburg zur Verfügung zu stel­len.

Die Basisdemokratie des Vereins gefällt mir sehr. Sie gibt den Bürgern eine direk­te Beteiligungsmöglichkeit am poli­ti­schen Geschehen vor Ort. So wer­de ich mich als Vorstandsmitglied dafür ein­set­zen, dass die Anliegen der Bewohner und Vereinsmitglieder in die poli­ti­schen Gremien gelan­gen. Ein wei­te­rer Schwerpunkt für mich per­sön­lich ist es, in der Fasanerie einen Bewohnertreff ein­zu­rich­ten. Ein Ort an dem Veranstaltungen zu ver­schie­de­nen Themen statt­fin­den und sich Jung und Alt tref­fen kön­nen, den man ein­fach „nur so“ nach der Arbeit auf einen Kaffee oder ähn­li­ches besu­chen kann und der dem Verein eine Heimat bie­ten könn­te.

Beate Bamberger war seit Mitte 2014 Pressesprecherin und seit März 2016 Mitglied des Vorstands.

Vorstandsmitglied

Elfriede Götz-Mahmoud-Ahmed

Elfriede Götz-Mahmoud-Ahmed

1958 bin ich in Oberfranken gebo­ren, seit 1978 lebe ich in München, seit 2005 in der Fasanerie mit mei­nem Mann und mei­nen bei­den Töchtern. Ich genie­ße hier die dörf­li­che Idylle und die Seen mit ihrem Erholungswert.

Als Fachpflegende für Rehabilitation und Kinästhetiktrainerin, ist mir Gesundheit und Prävention ein Anliegen.

Die Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V. unter­stüt­ze ich ger­ne auch im Aktivkreis 5 Soziale Aktivitäten, mit Taten und Ideen für eine gute gemein­schaft­li­che Zukunft der Fasanerie.

Elfriede Götz-Mahmoud-Ahmed ist Mitglied des Vorstands seit März 2013.

Vorstandsmitglied (ehe­ma­lig)

Michael Kellermann

Michael Kellermann

Mit vier Jahren bin ich 1950 mit mei­nen Eltern nach Feldmoching gekom­men. 1957 haben wir dann das eige­ne Haus in der Fasanerie bezo­gen. Seit die­ser Zeit habe ich hier die Entwicklung von einer dünn besie­del­ten Gärtnereisiedlung zu einem schon sehr ver­dich­te­ten Stadtteil mit­er­lebt – seit 1976 mit Frau und zwei Töchtern. Der Widerstand als eine der kla­gen­den Parteien gegen das geplan­te „Monster“ Rangierbahnhof hat uns vie­le Jahre durch alle Instanzen gut und letzt­lich erfolg­reich beschäf­tigt. Dies hat gezeigt, dass gemein­sam mehr zu errei­chen ist. Mein Anliegen ist ins­be­son­de­re, durch recht­zei­ti­ge Kommunikation zwi­schen den Bürgern der Fasanerie und den ver­schie­de­nen Gremien der Stadt oder auch der Bahn Einfluss auf eine ange­mes­se­ne Entwicklung des Stadtteils Fasanerie zu neh­men.

Michael Kellermann war Gründungsmitglied des Vereins und Mitglied des Vorstands ab November 2009. Er ver­starb am 7. November 2013 (zur Nachricht).

Vorstandsmitglied (ehe­ma­lig)

Nicole Klausmann

Nicole Klausmann

1954 zogen die Großeltern mei­ner Mutter aus der Innenstadt in die am Rande Münchens gele­ge­ne Fasanerie. In mei­ner Kindheit lern­te ich die Fasanerie als grü­nes, ruhi­ges Kinderparadies ken­nen und lie­ben. Aufgewachsen im Süden von München, zog ich dann wäh­rend mei­nes Mathematik-Studiums vom Süden in den Norden und woh­ne seit­her in der Schneeglöckchenstraße. Für mich ist die Fasanerie die per­fek­te Symbiose aus Stadtleben, Beruf und der länd­li­chen Idylle. Da ich mir sehr wün­sche, dass die Fasanerie auch in Zukunft eine grü­ne Oase in München bleibt, habe ich mich ent­schlos­sen, der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V. bei­zu­tre­ten.

Nicole Klausmann war Mitglied des Vorstands von März 2013 bis März 2016.

Vorstandsmitglied (ehe­ma­lig)

Johann Sammer

Johann Sammer

Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V. und Gartenbau-Unternehmer in der Fasanerie. Mitglied des Vorstands von November 2009 (Gründung) bis März 2013.

Vorstandsmitglied (ehe­ma­lig)

Joseph L. Weber

Joseph L. Weber

Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V. und ehe­ma­li­ger Bankangestellter in lei­ten­der Position. Mitglied und Schriftführer des Vorstands von November 2009 (Gründung) bis März 2013.

Vorstandsmitglied (ehe­mailg)

Daniel Wölfel

Daniel Wölfel

Mein Name ist Daniel Wölfel und ich bin am 31. März 1991 gebo­ren. Ich bin in der Fasanerie auf­ge­wach­sen, wo ich mei­ne Kindheit und Jugend ver­bracht habe und seit nun fast 25 Jahren woh­ne. Meine Familie lebt nun in der drit­ten Generation in der Fasanerie und gehört somit zu den „alt­ein­gesse­nen Fasanerielern“.

Seit fast zwei Jahren (April 2014) bin ich Mitglied in der Interessengemeinschaft Fasanerie aktiv e.V., wo ich den Aktivkreis 1 „Infrastruktur und Verkehr“ betreue und seit kur­zem auch Mitglied des Vorstands bin. Zur Interessengemeinschaft bin ich durch einen Brief über die infra­struk­tu­rel­len und sozio­kul­tu­rel­len Defizite der Fasanerie, den ich damals an die Interessengemeinschaft schick­te, gesto­ßen. Ich beschloss nach den anschlie­ßen­den Gesprächen, mich im Aktivkreis zu enga­gie­ren und mich der Lösung der Probleme in der Fasanerie anzu­neh­men. Das Hintergrundwissen durch mein Studium der Landschaftsarchitektur kann ich im Aktivkreis und auch in der Interessengemeinschaft gut ein­brin­gen und so mit­hel­fen, ein bes­se­res Wohnumfeld für uns alle zu schaf­fen.

Für mei­ne Wahl als Vorstandsmitglied und für das damit ver­bun­de­ne Vertrauen möch­te ich mich noch­mals aus­drück­lich bedan­ken.

Daniel Wölfel war Mitglied des Vorstands von März 2016 bis März 2019.

Kassenprüfer (ehe­ma­lig)

Eberhard Blumenthal

Eberhard Blumenthal

Eberhard Blumenthal war von der Vereinsgründung im Jahr 2009 bis März 2019 Kassenprüfer.

Anstehende Veranstaltungen

  1. Linux-Stammtisch

    17.07. um 18:00 - 22:00
  2. Sitzung des Übergreifenden Bündnis München-Nord

    17.07. um 18:30 - 20:30
  3. Schachtraining des FC Fasanerie Nord

    17.07. um 19:00 - 23:59
  4. Chorprobe der Liedertafel

    17.07. um 20:00 - 23:59
  5. Lauftreff (jede Woche don­ners­tags)

    18.07. um 18:00 - 19:30
  6. Yoga Workout am Fasaneriesee

    20.07. um 10:00 - 11:00
  7. Straßenfest 2019

    20.07. um 15:00 - 23:00
  8. Festgottesdienst an der Alten St. Christoph Kirche

    21.07. um 10:00 - 11:30
  9. Beratung für Seniorinnen und Senioren

    22.07. um 09:00 - 11:00
  10. Sitzung des BA24

    23.07. um 19:30 - 23:59
Scroll Up